Montag, 10. November 2014

Rehrücken gespickt mit Gewinnbekanntgabe




★Hallo zusammen!★


Vor Kurzem habe ich mal ein ganz "olles" Rezept aus meinem alten Büchlein herausgekramt und nach vielen vielen Jahren mal endlich wieder gebacken.

Es ist doch irgendwie geschaffen für diese Jahreszeit...





Na, habt ihr Lust bekommen?

Wenn ja, dann habe ich euch die Anleitung für dieses in die Jahre gekommene, aber immer wieder leckere Backvergnügen:

★☆★Süsser Rehrücken★☆★


100 g Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
100 g Schokoraspeln
50 g Mehl
1 Päckchen Kochpuddingpulver mit Schokoladengeschmack
2 TL (gestrichen)Backpulver
2 EL Milch
75 g Mandeln gemahlen
100 g Zartbitterschokolade
20 g Kokosfett
40 g Mandelstifte


Zubereitung:

Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren.
Nach und nach die Eier unterrühren.
Schokoraspeln, Mehl, Puddingpulver und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.
Zuletzt die gemahlenen Mandeln unterrühren.
Den Teig in eine gefettete Rehrückenform (ähnlich Kastenkuchenform aber mit rundem Boden) geben und im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 50-60 Minuten backen.
Danach ca. 10 Minuten abkühlen lassen, anschließend stürzen.
Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Kokosfett in heßem Wasserbad schmelzen.
Richtig verrühren, etwas abkühlen lassen und auf den erkalteten Kuchen streichen.
Nach dem Festwerden des Schokogusses den Kuchen mit Mandelstiften spicken.





★☆★Gutes Gelingen!★☆★





Der alte Fensterladen ist inzwischen an der Wand montiert und schon ein Stückchen dekoriert worden.
Nur schräg an die Wand lehnen ist bei Besitz zweier Fellrabauken leider ein Ding der Unmöglichkeit.
Also wurde er festgemacht, dann kann auch mal was "Schweres" angebracht werden ohne Kippgefahr.

Demnächst kommt allerdings der Adventskalender dran, dann zeige ich das Brettle selbstverständlich nochmal.
So hat es jedenfalls an der Küchenwand momentan sein neues Zuhause gefunden.





Doch nun möchte ich euch natürlich auch nicht mehr länger warten lassen und gebe den Gewinner meines Festtagsgugl GiveAway bekannt:


☆Kommentar Nummer:☆







Darf sich in den nächsten Tagen über mein kleines Adventspäckchen freuen. 


☆ Herzlichen Glückwunsch!!! ☆


★★★KERSTIN★★★
Blog Bienenelfen


(Wir erheben die Gläser auf dich und rufen: Prosit!)






Hiermit möchte ich mich bei Allen recht herzlich für die rege Beteiligung an meiner Verlosung bedanken.
Und ihr Anderen seid bitte nicht allzu enttäuscht, denn ich werde sicherlich bald wieder ein neues Giveaway in meinem Blog verlosen.

Lasst es euch gut gehen!

~ Susanne ~






Kommentare:

  1. Liebe Susanne,

    jetzt hab ich mich grad hinters Licht führen lassen - Rehrücken !!
    Ich dachte nur so bei mir: "Wow, Du bist aber früh dran! Hast Du ein Reh überfahren und gleich verarbeitet?"
    Aber was war ich froh, dass es die süße Variante war - das mag ich viel lieber, denn die Rehe sollen im Wald umhertollen. Lecker sieht er aus und so hat er auch bestimmt geschmeckt.
    Der lieben Kerstin gratuliere ich recht herzlich auf diesem Wege und wünsche viel Freude mit dem Gewinn.
    Der Fensterladen sieht super aus und das Schild mit der "Queen of the kitchen" trifft bei Dir total zu.
    Nach diesem leckeren Beitrag hast Du wahrlich diesen Titel verdient.

    Hab einen guten Start in diese Woche Du Liebe

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  2. Hmm lecker süßer Rehrücken :D
    Glückwunsch an die Gewinnerin!
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  3. uiuiuiuiui liebe Susanne,

    da freu ich mich riesig :-))), so eine schöne Überraschung. Herzlichen Dank sage ich hier schon einmal und sende Dir später eine Mail. Danke auch dass Ihr gleich mal auf mich angestossen habt. Dein Rehrücken sieht köstlich aus, davon würde ich doch glatt gleich ein Stückchen verdrücken. Der Fensterladen ist toll und im Adventskleid sicher ganz toll anzuschauen.

    Herzliche freudige Grüße
    die Kerstin :-)

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch an die liebe Kerstin, da ist ihr Umzugsstress doch direkt ein wenig vergessen.
    Und Dir ein Danke für die schöne Verlosung.
    Rehrücken gab es früher immer zum Geburtstag. Ich müsste ihn auch mal auprobieren.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susanne,
    omg wie lange hab ich so was schon nimmer gegessen, ein toller Kuchen, ein richtiger Retro-Kindheits-Kuchen :-)) ich hab den immer total geliebt, danke fürs Rezept.
    Herzlichen Glückwunsch der Dame vor mir
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. hallo, liebe Susanne
    Rehrücken - das ist ein Kuchen aus meiner Kindheit! Da kommen Erinnerungen wieder! Der sieht so lecker aus!
    Danke für das Rezept!
    Herzlichen Glückwunsch an Kerstin! Viel Spaß mit deinem Gewinn!
    Susanne, dir danke ich ganz herzlich für die tolle Verlosung!

    LG Regina

    AntwortenLöschen
  7. Lecker! Habe ich ja schon ewig nicht mehr gegessen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  8. Rehrücken habe ich auch schon seit Ewigkeiten nicht mehr gegessen, vielleicht probiere ich ihn auch mal wieder. Danke für das Rezept liebe Susanne. Sieht lecker aus,hat die "Queen of the Kitchen" gut hinbekommen.:-)
    Viele liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  9. Ja ich dachte bei den Rehrücken auch ,auf ein Stück Fleisch.Ich erinnere mich noch gut an meine Zeit,als ich noch jung war,in den 70ern,da war der Rehrücken mit einen Klecks sahne sehr beliebt.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susanne,
    also bei so einem Rehrücken, da sag ich nicht "Nein"! Vielen Dank fürs Rezept! Übrigens ein toller neuer Header !!! Gefällt mir richtig gut - und der Hintergrund passt auch wunderbar! Ab und zu braucht man mal eine kleine Veränderung, ging uns auch so...An die Gewinnerin des Giveaways "Herzlichen Glückwunsch"!

    Wünsche dir eine schöne restliche Woche
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Susanne,
    Jetzt bin ich zum zweiten Mal diese Woche auf deinem Blog gelandet.
    Mein erster Kommentar hat es wohl irgendwie nicht zu dir geschafft.
    Der Rehrücken erinnert mich auch an meine Kindheit.
    Den gab es immer bei meiner Patentante...soo lecker.
    Danke für das feine Rezept.
    Liebe Grüße
    Tanja
    P.S.
    Hast du meine Nachricht bekommen?
    Habe dir auf Google+ geschrieben...wegen der Loops.
    Aber irgendwie finde ich mich nicht so zurecht...schreib mir doch auf meine Mail Adresse...die findest du auf meinen Blog unter Kontakt.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Susanne,
    Rehrücken - oh!!! das ist Kindheit pur!!! Hmmmm! Ist noch ein Stück da?
    Das Rezeptchen klingt ja wunderfein!
    Hab Dank
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Susanne,

    Da bin ich jetzt aber erleichtert.....dass es sich um einen Kuchen handelt....puh...wo ich doch Vegetarier bin!
    Toll, dass du gleich das Rezept aufgeschrieben hast.
    Glückwunsch an die Gewinner und viel Freude mit dem Gewinn!
    ❤️liche Sonntagsgrüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  14. Ein leckeres Rezept, danke fürs Erinnern daran!
    Glückwunsch an die Bienenelfen!
    Ich bin gespannt, wie dein Adventskalender an dem Brett aussieht!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen