Freitag, 28. Februar 2014

Ofenfrischer Küchenausblick


~~~~~~~




~~~~~~~

Eigentlich echt schade, dass ihr es jetzt nicht riechen könnt...

Das ist nämlich ein ofenfrisches Schwarzwälder Bauernbrot. 
Von mir selbst gebacken!

Na ja, das ist jetzt nicht wirklich eine Kunst gewesen.
Denn ich hab das Brotmehl von einer Mühle unserer Gegend gekauft.  
Es ist fix und fertig zusammengestellt und es muss nur noch ein Päckchen Trockenhefe und Wasser dran. Kneten ...Teig aufgehen lassen. .. Backen...fertig. 
Hm...............

Die Zusammenstellung der Mischung mögen wir hier sehr gern, denn es schmeckt so herrlich herzhaft. Manchmal füge ich auch dem Teig einige Stücke Schwarzwälder-Schinkenspeck, oder ein paar geröstete Zwiebelstücke bei.  
Dann wird es noch ein bissele herzhafter!
Ich backe übrigens gerne Brot, schon alleine weil ich den Duft in der Wohnung so liebe.

~~~~~~~~

Sodele...
Jetzt zeige ich euch mal mein heutiger Ausblick aus dem Küchenfenster:




~~~~~~~

Scheen gell? Oh ja, es stehen alle Zeichen auf Frühling!!!

Allerdings ist mein Gärtchen noch im Winterschlaf.
Das dauert bei uns einfach etwas länger, denn wir liegen hier bei 600 m Höhe.
Daher gibt's heute noch kein Foto vom Garten.

~~~~~~~


~~~~~~~

Die Schafe sind jetzt endlich wieder auf der Weide, denn bis dato waren sie noch im Stall.
So langsam wird es hier wieder grün, wenn auch sehr sehr langsam.

~~~~~~~


~~~~~~~

Direkt am Haus rauscht ein Bach entlang.
Der Bach nennt sich Neumagen und ist zwar derzeit sehr friedlich dahin fließend, aber glaubt mir, der kann auch ganz anders. Aber ich liebe das Geräusch des Bachs...

Als ich hier noch frisch wohnte, dachte ich mir immer es würde draußen regnen. 
Mit der Zeit gewöhnt man sich aber an das Geräusch, denn es hat auch total was beruhigendes und entspannendes! Ich stehe oft am geöffneten Küchenfenster und atme die frische Luft ein und lass dabei von der Hektik des Alltags los.
Hat was Meditatives ehrlich!

~~~~~~~



~~~~~~~

Da ich ja noch in dieser Woche sehr viel Zeit hatte, habe ich fleißig meine alten Wollreste zusammengepackt und daraus diesen Türkranz gehäkelt. 
Der sieht doch nach Frühling aus oder? 
Der nächste Kranz ist bereits in Planung, doch der wird dann nicht so bunt, sondern ganz im Shabby-Stil in weiß/beige und braun. Ihr werdet sehen...

Ich wünsche euch ALLEN ein wunderschönes Wochenende!

Herzlichst Eure
 SUSANNE

Donnerstag, 20. Februar 2014

Handarbeit hat Seele



***




***


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch mal ein paar Handarbeiten von mir vorstellen.
Es ist noch nicht ganz so viel, da ich nach sehr langer Auszeit 
erst vor Kurzem wieder damit angefangen habe.

Seit ich in euren wunderbaren Blogs die schönen Handarbeiten gesehen habe,
 hat es mich wieder angesteckt und das sogenannte Handarbeitsfieber hat mich gepackt.
Und ich greife wieder selbst zu den Nadeln...

Derzeit habe ich nur einfach ein paar Schals gezaubert, 
aber es war das reinste Vergnügen!

Auf dem obigen Bild seht ihr mein erstes Exemplar.
(zwar ein wenig verschwommen das Ganze***hat aber dadurch auch irgendwie was von Träumerei)


Übrigens das ist meine Gitarre, welche ich hin und wieder quäle. .. hi hi
Musik im kleinen Rahmen ist nämlich auch ein Hobby von mir, 
aber dazu irgendwann mal mehr.


***



***

Das ist momentan mein absolutes neues Lieblingstück!

Damit fühle ich mich irgendwie wie eine Diva... 
nun manchmal benehme ich mich sicherlich auch so
Egal...

***

Neulich habe ich mit der bezaubernden Alice aus *Kaffeekränzchen mit Grinsekatze* 
ein bisschen Teamwork gemacht. Bilder und Bericht erfolgen in Kürze. ..

Aber auf ihrem Blog hat sie bereits mein kleines Werkstück gezeigt.
Nun, ich als blutiger Anfänger, habe total vergessen das Objekt vor dem Versand zu fotografieren. Daher musste ich die Aufnahme von Alice schnappen.
(Dankeschön Alice!)


***




***

Jetzt möchte ich euch noch unbedingt das hier aufschreiben:


"Reine Handarbeiten"

Wir stricken unser Leben.
Manche wählen ein kompliziertes Muster,
oder ein schlichtes.
Es ist ein buntes Maschenwerk,
oder ein Stück in tristen Farben.

Nicht immer können wir
die Farbe wählen;
und auch die Qualität der Wolle wechselt,
mal weiß und wolkenflauschig,
mal kratzig und hart.

Die einen stricken liebevoll und sorgsam,
andere mühevoll und ungern.
Und so manchmal schmeißt einer
das Strickzeug in die Ecke.

Und öfters lässt du eine Masche fallen,
oder sie fällt ohne dein Zutun.
Du hast die Nadeln in der Hand!
Du kannst das Muster wechseln,
die Technik oder das Werkzeug.

Nur aufribbeln
kannst du nicht
ein klitzekleines Stück.

(K. Allert-Wybranietz)


Also ich finde das Gedicht einfach wunderbar zutreffend!
Vielleicht kennt es ja auch schon jemand von euch...




***



***

Mit diesem Bildchen meines derzeitigen Projekts, 
 möchte ich mich für heute verabschieden!

Euch ALLEN eine gute Zeit!

Herzlichst

~ Susanne ~


Dienstag, 18. Februar 2014

Dankeschön

♥♥♥♥♥♥♥
♥♥♥ Dankeschön!♥♥♥
♥♥♥♥♥♥♥






♥♥♥♥


Es freut mich wirklich sehr, dass ihr mich so nett im Kreise
der Blogger empfangen habt. 

Vielen lieben Dank dafür! 


♥♥♥♥



Leider habe ich noch lange nicht alles korrekt eingerichtet und es wird wohl auch noch eine ganze Weile dauern bis es einigermaßen ordentlich auf meinem Blog aussieht. 

Irgendwie kann man es mit dem Einzug in eine neue Wohnung vergleichen. 
Da ist schließlich zu Beginn auch nicht gleich alles so, wie es sein sollte bzw. wie man es sich zunächst einmal vorgestellt hat.

Man steht noch vor vielen leeren Räumen, die alle furchtbar kahle Wände haben. 
Alles was einem am Herzen liegt ist noch in Kisten und Kartons verpackt. 
Dann ein Seufzer ...und die Frage:

*** Wo fange ich am Besten an?***

Aber ich denke mal,
 dass es euch am Anfang sicherlich auch so, oder zumindest ähnlich ergangen ist.

.







Daher hoffe ich doch sehr, 
ihr habt mit mir etwas Geduld und drückt ab und zu ein Auge zu.

Aber wie sagte doch schon Goethe:



♥♥♥♥
Im Anfang war die Tat.

♥♥♥♥

In diesem Sinne herzlichst Eure 

~ SUSANNE ~

Sonntag, 16. Februar 2014

Carlo




Servus!!!


Darf ich mich einmal vorstellen:

Also ich bin der Carlo, von Beruf Kater und nebenberuflich Frauchens Boss.
Da leider mal wieder ihre Frisur nicht richtig sitzt, habe ich mich (nach einigen Leckerlis versteht sich *grins*) bereit erklärt, hier mal den Anfang zu machen. 

***

Ich lebe hier schon seit meiner Kindheit (sind *denk* 7 Menschenjahre). 
Man könnte da ja eigentlich erwarten, dass das Frauchen es mittlerweile kapiert haben sollte,  dass ich mindestens zweimal im Jahr mir ein neues Fellkleid zu lege.
Schließlich macht Sie das ja ständig...

Aber nein, das ist immer wieder ein Streitthema und sie ist leider jedes Mal am schimpfen, wenn ich einen Teil meiner Kleidung auf dem Sofa hinterlasse. 

Grrr... Frauen und die Hinterherräumerei!!! Grauenhaft wirklich....

***


Ich hatte diese ewige Nörgelei echt satt und habe dann endlich für Ruhe gesorgt und das hier in der Wohnung aufgehängt:



Seither ist Frauchen irgendwie entspannter geworden. Na also geht doch ;-)
Jetzt hab ich Frieden und genieße mein Leben und ich glaub auch das Herrchen ist froh darüber, denn der mag das auch nicht gerne wenn Genörgelt wird.

***

Hier könnt ihr euch mal ansehen was ich so den lieben langen Tag über treibe:




Wir leben ja mitten in der Natur, daher hat man auch von der Fensterbank einen wunderschönen Blick auf den Bach, die ollen Schafe und die frechen gefiederten Viecher.




Diese zu beobachten und zu erschrecken ist auf die Dauer wirklich sehr anstrengend. 
Daher mache ich es mir zwischendurch etwas gemütlich auf der Küchenbank.

Was ich total gern mag:





In unserer Badewanne spielen....
Dürfte ja ALLEN klar sein, dass ich das nur ohne diesen furchtbar nassen Inhalt mache.

***

Ach du meine Güte, jetzt bin ich ja total ins Plaudern geraten. 
Komisch, aber das ist ja sonst eher Frauchens Art! Na, wir passen uns eben aneinander an...


Also macht es so wie ich und genießt den Sonntag!



Macht's gut bis irgendwann!

Euer 
CARLO


Samstag, 15. Februar 2014

Bonjour mes Amis







Bonjour,
 an die Bloggerwelt da Draußen!





 Et voilà, hier ist mein erster Versuch...




Ich würde zukünftig gerne ein bisschen über mein bescheidenes Leben auf dem Lande berichten, Euch meine Handarbeiten zeigen und von meinen kleinen Träumereien erzählen.


Habt Ihr Lust darauf?


Es wäre einfach wunderbar, wenn ich Euch mit meinen Beiträgen ein Stück weit unterhalten könnte und Ihr mich hin und wieder hier besucht.



Unendlich würde ich mich natürlich auch über einen Kommentar von Euch freuen...










À bientôt!

SUSANNE