Samstag, 3. Januar 2015

Es geschah in einer kalten Winternacht...





***

... Als sich drei dunkel gekleidete Gestalten etwas geheimnisvoll durch die Gassen eines Ortes schlichen.
Außer ihnen war tatsächlich keine einzige Menschenseele weit und breit zu sehen.
Denn diese Nacht war bitterkalt und alle saßen wohl lieber in ihren warmen und gemütlichen Stuben.

***




***

Nicht aber diese Drei, die ganz gemächlich durch den tiefen Schnee stampften. Sie taten dies gewiss bloß um sich nach der üppigen Festtagsschmauserei der vergangenen Tage ein wenig die Beine zu vertreten.
Doch wie auch immer plötzlich blieb einer von ihnen stehen und deutete in den Nachthimmel...


***




***

Sein Augenmerk galt ganz und gar dem großen Stern, der dort oben so wundervoll leuchtete.
Beim Anblick seines Strahlens waren alle Drei vollends entzückt und sie setzten sogleich ihre Wanderung fort ...


***



***

Wahrlich diesem so magisch anmutenden Sternenschweif am Horizont, mussten sie unbedingt folgen.
Sie fragten sich nämlich, wohin sein Leuchten sie wohl führen wird?

***




***
Sie kamen vorbei an festlich beleuchteten Häuser und aus einem drang sogar schöne Musik verbunden mit gedämpften Stimmengewirr.
Doch sie gesellten sich nicht dazu, denn ihre Neugier war inzwischen so sehr geweckt.
Es galt daher keine unnötige Zeit mehr verstreichen zu lassen, denn sie wollten so rasch als möglich ans Ziel.
So gingen sie einfach nur daran vorbei. ..


***



***

Langsam wurde der Weg jedoch beschwerlich und ihre Beine fühlten sich alsbald unendlich müde und kraftlos an.
Aber das Sternenfunkeln am Horizont ermutigte sie erneut und sie gaben nicht auf und wanderten immer weiter und weiter. ..

***




***

Allmählich kamen sie dem hellen Stern Stück für Stück näher. Bei jedem Schritt wurden sie dabei immer fröhlicher und munterer.
Jetzt konnten sie sehen, dass der Stern direkt über einer alten Stallung stand.

***


***

Neugierig betraten die Drei nun den geheimnisvollen Stall.
Es wurde ihnen dabei ganz warm ums Herz,  denn was sich ihren Augen gebot war zauberhaft.
Da lag es, das Christkind warm gebettet in einer Krippe aus Stroh.
Was für eine wundersame Winternacht...



***


~Hallo ihr lieben da Draußen~

Dies ist meine kleine Geschichte, die wie ihr sicher schon gemerkt habt, nicht die Reise der Drei Weisen aus dem Morgenland beschreibt.
 Nein, es handelt sich dabei lediglich um die drei Spaziergänger und deren kleinen Erlebnisse während eines Abendausgangs.

Auch wenn scheinbar für viele unter Euch leider die Weihnachtszeit schon wieder vorüber ist,  für mich dauert diese wunderbare Zeit jedenfalls bis hin
zum 06. Januar, wenn  dann die Heiligen Drei Könige
 zur Krippe kommen.
Denn einen Gedanken jetzt schon an den Frühling zu verschwenden, ist hier im Schwarzwald
 so oder so viel zu früh.
 Schließlich ist ja jetzt erst einmal richtig Winter...

Ich wünsche euch am kommenden Dienstag einen schönen Dreikönigstag
und vorab ein zauberhaftes Wochenende!

Herzlichst

~Susanne~





Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    das ist eine sehr schöne Geschichte, eine sehr schöne Krippe, auch wenn mein Weihnachten längst vorbei ist, so hat mir dein Post sehr gut gefallen.
    Alles Liebe und ein schönes Wochenende wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Der Christbaum steht hier auch noch... Und Frühling wird es erst nach dem Winter. Und dader kann hier also noch lange kommen, so ist es ja nicht...
    Ich freue mich auf den Drei-Königs-Kuchen! Gibt es den bei euch auch??
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne,
    der Baum steht noch bis morgen, dann aber ist auch bei mir Ende mit Weihnachten.
    Der Winter dauert jedoch noch bis Mitte Februar, erst nach Karneval fange ich an für den Frühling zu schmücken.
    Eine schöne Geschichte hast Du da erzählt, und der viele Schnee ist einfach wundervoll.
    Dir ein schönes Wochenende, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,
    Eine ganz zauberhafte Geschichte hast du uns erzählt und diese mit traumhaften Bildern untermalt. Es hat mir sehr viel Freude bereitet, sie zu lesen. Auch bei uns schneit es wieder und wir dürfen dieses wunderschöne Winterwetter genießen.
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susanne,
    ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr. Vielen Dank für die schöne Geschichte und die tollen Bilder. Genieße die Zeit noch ein bisschen, ich muss am Dienstag wieder arbeiten, wir Hessen haben keinen Feiertag. Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Susanne,
    Wie interessant dass ihr noch bis zum 6. Januar feiert. Ist das religiös bedingt oder eher ortstypisch? Ich mag Winter und freue mich über kalte Temperaturen und Schnee. :-)
    Liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,
    was für eine schöne Geschichte und die dazu passenden Fotos. Hast du toll gemacht.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Susanne,

    ich liebe deine Geschichten. Ich wünsche dir für das neue Jahr viel Glück und Liebe, Gesundheit und Zufriedenheit und viel Zeit für alles was dir wichtig ist. Ich freue mich schon auf Alles was da kommen mag.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Susanne,
    ich wünsche dir von Herzen ein schönes gesundes fröhliches Jahr 2015!
    Du hast so wundervolle winterliche Schneebilder, da werde ich glatt neidisch! Hier hat es so gut wie gar nicht geschneit! Ich wünsche mir doch noch etwas Schnee, mal schauen ob noch was kommt!;-)))
    Hab noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. hallo Susanne,
    ein schöner Post! Eine schöne Geschichte und wunderschöne Fotos.
    Ich wünsche Dir noch ein gutes neues Jahr 2015.
    Die Sternsinger waren gestern schon bei uns.
    Deine Posts erhalte ich leider nicht.
    viele liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  11. Eine zauberhafte Geschichte und traumhaft schöne Fotos - vor allem für uns hier, die wir keinen Schnee haben.
    Ich hoffe, Deinem Hund geht es wieder besser.
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Susanne,
    schöne Geschichte. Bei uns waren heute schon die Sternsinger :-)
    Internette Grüße
    Myriam
    ♥Ein Klick und Du bist auf meinem Blog♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Susanne,
    eine wunderschöne Geschichte mit bezaubernden Winterbildern. Für mich ist Weihnachten auch erst nach Dreikönig vorüber. Früher habe ich den Baum sogar noch eine Woche länger stehen gelassen.

    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. eine spannende Geschichte mit herrlichen Schneebilder! Eine ganz bezaubernde Winterlandschaft! So mag ich den Schnee!

    sei lieb gegrüßt
    Regina

    AntwortenLöschen
  15. Eine schöne Geschichte!
    Ich wünsche dir ein wundervolles 2015!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  16. Hallöchen. Schöne nette Geschichte und schöne Fotos dazu.
    Schöne Woche und LG. Jana.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Susanne,
    ich habe es richtig genossen, diese schöne Geschichte zu lesen. Zwar gehöre ich zu denen, die spätestens am 28. Dezember das Weihnachtskapitel schliessen, aber ein bisschen Nach-Weihnachts-Stimmung war jetzt trotzdem schön. Ond die Heiligen drei Könige werden bei uns ja auch gefeiert, vor allem in Form des Dreikönigskuchens. Kennst Du diesen Brauch? Im Büro habe ich gerade das Kuchenstück mit der kleinen Königsfigur drin erwischt, ich bin also die Büro-Königin für heute. :-)
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  18. Ach liebe Susanne, das hast Du so schön geschrieben und mit den romantischen Bildern hinterlegt. Das gefällt mir sehr, denn heute ist ja auch der Dreikönigstag und so freut micht das umsomehr. Ein gutes neues Jahr wünsche ich Dir hier und heute auch.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Susanne,
    als Erstes möchten wir dir ein gutes neues Jahr mit viel Glück und Gesundheit wünschen, mögen sich deine Wünsche erfüllen! Wir freuen uns schon auf ein schönes Bloggerjahr 2015 mit dir!
    Das ist ein sehr schöner Post und tolle Bilder mit viel Schnee...bei uns ist der Schnee leider schon fast wieder weg und heute war das Wetter wie im Frühling - da lassen wir uns gerne noch einmal in eine winterliche kuschelige Stimmung versetzen!
    Einen dicken Drücker auch für deine Fellnasen!

    Ganz liebe Grüße
    Petra & Jinx

    AntwortenLöschen