Montag, 4. Mai 2015

Charmante Nachbarschaft



Hallo zusammen!

Heute möchte ich euch gerne einmal unsere charmanten Nachbarn vorstellen.
Sie grasen seit einiger Zeit bereits auf der Wiese neben dem Wohnhaus.



Von Weitem ertönt ein mehrstimmiges "Määäääh" und es herrscht ein mächtiges Getümmel auf der frischen grünen Wiese.
Jawohl, unsere flauschigen Nachbarn haben niedlichen Nachwuchs bekommen.



Einfach bildhübsch sind diese kleinen Lämmchen anzusehen.
Da mag man am liebsten stundenlang verweilen.
Und sie sind selbstverständlich neugierig und interessiert, was denn da für Leute nebenan wohnen.



Also eine gewisse Sympathie ist ja fürs Erste auf jeden Fall schon einmal vorhanden.
Man beschnuppert sich ganz vorsichtig gegenseitig.
Schließlich möchte man ja seine Nachbarn auch gut riechen können.
Aber ganz geheuer ist dann plötzlich, dieser vor Freude und Aufregung bellende kleine braune Kerl halt doch nicht so ganz.



Da fängt dieser freche bellende Kerl auch noch damit an unser Gras anzuknabbern.
Hey, du warst aber gar nicht wirklich dazu von uns eingeladen!


Da ist der kleine braune Kerl beleidigt und fordert sein Frauchen auf weiter zu gehen.
Denn wo anders gibt es auch noch saftiges Gras....



Und sogar ein nettes Plätzchen fürs Frauchen um sich etwas gemütlich zu setzen und ein wenig inne zu halten.
Etwas die Ruhe zu genießen und die schöne Umgebung dabei zu betrachten.  



Ach ja,  das gibt es übrigens auch noch in unserer Nachbarschaft!
Diesen hübschen traditionellen Maibaum.... 
Wie wahr doch dieser Satz auf dessen Tafel darunter:
《...In Ehren hält, hat mich 
mit vereinten Kräften hier erstellt. 
Nun betrachte mich genau
und denke stets daran, 
dass einer alleine
 nichts erreichen kann. 》

So wünsche ich euch an dieser Stelle 
ein stets freudiges Miteinander! 

~Susanne~

Kommentare:

  1. Ja, hier sind auch Schafe in der Nachbarschaft! Die kleinen Lämmer sind wirklich niedlich
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne,
    nimm die Bank und stell sie doch vor die Weide...dann kannst Du dort sitzen und den Lämmchen zuschauen. Die sind ja so niedlich. Da könnte ich stundenlang stehen bleiben.
    Gut, die braune Fellnase musst Du dann auch noch irgendwie beschäftigen.
    Dir wünsche ich einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Susanne- danke für deine wunderbaren Bilder vom Spaziergang! Ist ja richtig idyllisch bei dir in der Umgebung- so niedlich die Lämmchen sind- ich mag sie nur nicht riechen:-)
    Wünsche dir einen schönen, gemütlichen Abend!
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,
    du wohnst wirklich in einer wunderschönen Gegend. Da würden mir die Hunderunden auch gefallen, einschließlich dem netten Plätzchen für's Frauchen :)
    Den Schafen und Lämmchen könnte ich auch ewig zuschauen - die sind einfach zu knuffig!
    Lieben Gruß und eine angenehme Woche,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Susanne,
    deine Nachbarschaft ist wirklich sehr reizend und die Lämmchen sind natürlich der Hit!
    Du hast den Streichelzoo quasi vor der Haustür, das ist toll!
    Ein Hammer, diese fetten, grünen Wiesen mit ihren gelben Blümchen, ich kann mich nicht satt sehen daran!
    ...du sagst es, es heißt doch auch: "Gemeinsam sind wir stark!"
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susanne,
    so süße Nachbarn voll goldig und die kleinen Määähhhhhs, ich find die zum knuddeln süß.
    Landschaftlich ist das wirklich der Hammer wo du wohnst, sehr schön dein Hundeausflug :-).
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Huuuuhuu liebe Susanne,
    ach solche Nachbarn hätte ich auch gern. Hier ist in der Stadt kaum vorstellbar.
    Danke für Deinen Rundgang, es war herrlich.
    Sende Dir ganz ganz liebe Grüße, hab einen schönen Tag.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Die sind wirklich herzallerliebst! Ich kann mir gut vorstellen, dass man da gerne verweilt.
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susanne,
    die sind soooo niedlich! Ich liebe ja Schafe in gross und klein und Du kannst Dir sicher vorstellen wie entzückt ich darüber bin, dass ich sowohl vom Schlafzimmerfenster aus wie auch von meinem "Handarbeits-Eckchen" unterm Dach und dem Bänkchen vor unserem Haus direkt auf eine Schafweide blicken kann. Manchmal sitze ich dann da und will eigentlich häkeln oder stricken, aber gucke doch lieber einfach nur den Schafen zu. :-)
    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Tag und schicke herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susanne,

    ja so ein Nachwuchs ist immer niedlich und man könnte sie glatt alle von der Stelle weg adoptieren, aber ich glaube da hätte dein brauner Wuschel vielleicht nicht so die Freude dran, wenn er dann sein gemütliches Plätzchen zu Hause mit so einem määäähenden Tierchen teilen muss ;o))

    Das Maibäumchen ist schön, es ist super, dass einige immer noch die alten Traditionen aufrecht erhalten, wo wohl seine Angebetete steckt in welcher Richtung der Holztäfelchen ;o))

    Danke dass du uns mitgenommen hast, auf den schönen Spaziergang.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    Ganz liebe Grüßle Mela

    AntwortenLöschen
  11. liebe Susanne, gegen solche schnuckligen Nachbarn hätte ich auch nichts einzuwenden!
    Bei uns sehen die Maibäume etwas anders aus. Diese Tradition finde ich sehr schön!

    liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Susanne,
    also ich würde das Gesamtpaket heute wollen.
    Die Schäfchen samt herzallerliebstem Nachwuchs, das saftige Gras mit den hübschen Blumen, die urige Bank und dein Fellchen würde mir auch gefallen.
    Es war ein schöner Spaziergang mit euch beiden *DANKESCHÖN*
    Jetzt hüpfe ich noch zu den blauen Augen :O) .....

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Susanne!
    Was für niedliche Nachbarn du hast! Die Kleinen sind ja so goldig!
    Die Maibaumtradition finde ich sehr schön und er sieht sehr hübsch aus mit dem Schmuck!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Susanne,
    die Maibaumtradition gefällt mir gut. Hier gibt es das leider nicht.
    Deine Nachbarskinder sind zum Knuddeln niedlich. Ich würde wahrscheinlich den halben Tag am Zaun stehen und ihnen zusehn.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  15. Oh Susanne!!! Ich gehe sofort und gleich tauschen!!!!
    Fühl dich gedrückt
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Susanne,

    das ist ja mal eine besondere Nachbarschaft. So putzig sind sie die kleinen Lämmchen. Klar, dass Hundi da mal nachschauen muss :-)). So ein feines Waldbänkchen, da setz ich mich gleich mal mit dazu...

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Susanne,
    solchen Nachbarn hätte ich auch gerne. Da könnte ich auch stundenlang zuschauen.
    Die Schafe und die kleinen Lämmer haben was beruhigendes.
    Ich mag die Schafe so gerne. Meine Freundin war mal mit einem Schäfer verheiratet.
    Leider jetzt nicht mehr. Aber ich habe viel über Schafe erfahren und über die Wolle.
    Du wohnst so traumhaft.
    Ich habe jetzt eine Woche Urlaub, bin sehr froh darüber.
    Bis bald lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Susanne,
    soooo süss, ich möchte auch so lustige Nachbarn, ok, ich habe Kühe, die sind auch toll...
    Ah und meine Tür an Tür Nachbarin ist eine doofe Ziege, aber die ist nicht süss sondern eine 2 beinige blöde Kuh, oder Ziege oder.... naja, du weisst schon...
    Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Susanne,
    ich nehm dich jetzt mal in meinen Blogroll auf, damit du mir nicht immer durch die Lappen gehst, so oft, wie du meinen Blog besuchst und mir liebe, ehrliche Worte da lässt. Danke für deine Meinung zum Muttertag, die ich voll und ganz respektiere. Ich feier aber nun mal so gern und nutze jede Gelegenheit dazu. Und wie steht es in deinem letzten Post so schön: Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert... Und weil ich das genauso empfinde, nehm ich auch den Muttertag voll und ganz für mich in Anspruch, ohne den ganzen Werberummel usw. Meine Kinder tun tagelang geheimnisvoll und werkeln im Verborgenen. Das ist ein bisschen wie Weihnachten. Und die strahlenden Gesichter beim Überreichen der Geschenkchen liebe ich über alles.
    Herzliche Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Susanne,
    da habt ihr aber wirklich süße Nachbarn! Die kleinen Lämmchen sind so niedlich. Ich finde es so schön, wenn die Wiesen im Frühling mit so vielen Tieren belebt ist.
    Alles Liebe und einen schönen Muttertag,
    Christine

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Susanne ..
    Solche Nachbarn hätte ich auch gern :))) , besonders die Kleinen sind total drollig ..
    Schicke Dir liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Susanne,
    was für nette Nachbarn - die Kleinen sind ja supersüss, besonders das pechschwarze hat es mir angetan. Ach...und der Schwarzwald - traumschön ist es bei euch!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  23. Danke für den schönen Spaziergang und den Besuch bei den Nachbarn. Sie sind einfach zu süß!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen