Dienstag, 22. September 2015

Die Kunst der Geduld



 Das wahre Geheimnis
der Geduld
ist die Kunst,
sich inzwischen
mit was Anderem
 zu beschäftigen.

* Volksweisheit *
*******
Hallo Ihr Lieben!

Ist es denn zu fassen?
Der letzte Monat des Spätsommers neigt sich nun auch schon wieder dem Ende zu.
Irgendwie geht mir alles Einerseits zu schnell und Andererseits regt sich zuweilen eine gewisse Ungeduld in mir. Kennt ihr sowas auch?


Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass dies mein letzter Sommer im Schwarzwald war.
Im kommenden Jahr steht nämlich eine räumliche Veränderung an, die allerdings derzeit noch enorm viel Geduld und leider auch einen Haufen Arbeit abverlangt.
Doch ganz getreu dem obigen Zitat werde ich mich inzwischen zur Geduldsprobe mit was Anderem beschäftigen...

Vorher:


Nachher:


Denn ich kann ja zum Glück schon mal im Voraus meinen Kellerfund zu neuem Leben erwecken, dass lenkt ab und ist zugleich auch etwas für die nahende Zukunft.
So wurde der alte Schwedenleuchter mit weißer Shabby Farbe aufgefrischt und passt nun wieder prima ins Zuhause.


Auch dieses gute alte Stück habe ich im Keller entdeckt. Wie schrecklich altbacken das Regal doch in der Farbe Eicherustikal sein bisheriges trostloses Dasein fristen mußte.
Es wird höchste Zeit, dass dies endlich geändert wird und das Eckregal eine Auffrischung erfährt.
Das Ergebnis zeige ich euch sobald ich das Werk vollbracht habe.
Doch bevor ich mich ans Streichen begebe, möchte ich euch das noch zeigen:



12 tel Blick im Monat September 2015
Hier einmal zum Vergleich:

12 tel Blick im Monat Juni 2015

Wie es sich für das Monatsende gehört, wende ich mich noch ganz kurz dem 12tel Blick zu.
Mein "noch" Küchenfensterblick nimmt wahrhaftig immer mehr ein herbstliches Gesicht an.
Es gibt keinen Zweifel mehr, dass die dritte Jahreszeit sich nicht mehr aufhalten lässt.


Heute habe ich ein paar Bilder meines Straußes aus hübschen vanillefarbigen Lilien in den Post eingebaut.
Ich mag diese Blumen ganz besonders, denn schließlich bedeutet der Name Susanne = Lilie ☺.

Nun wünsche ich mir,
 und selbstverständlich auch
 Euch da Draußen allzeit
 viel Geduld bei allen
 euren Vorhaben und Plänen ! 

~Susanne~

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    oh, das sind ja interessante Neuigkeiten - grosse Veränderungen stehen Dir bevor und ich bin jetzt schon gespannt, darüber zu lesen. Eine räumliche Veränderung ist immer ein zweischneidiges Schwert: Auf der einen Seite ist es schön, etwas Neues anzufangen, auf der anderen Seite hängt man ja an dem, was man hat und kennt. Ich wünsche Dir auf jeden Fall jetzt schon gute Nerven und die nötige Geduld. :-)
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Du hast es schon mal angetönt, ihr zieht um??
    Du wirst die Aussicht bestimmt vermissen, was meinst du?
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne, da wünsche ich Euch für Eure Veränderung alles Gute! Hoffentlich habt ihr es auch so schön wie im Schwarzwald.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,
    Leider ist die Ungeduld mein täglicher Begleiter .
    Daran sollte ich unbedingt arbeiten...tut nicht gut sowas.
    Und du verlässt also den schönen Schwarzwald.
    Bin gespannt wo es dich/euch hin verschlägt .
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Ja so Veränderungen sind sehr zeitraubend, da muss man einiges vorbereiten und so weiter und so fort! Bei uns stehen sie noch nicht an, allerdings haben wir vor, auch mal die Gegend zu wechseln - von der Stadt aufs Land! Mal sehen ob es uns gelingen wird!
    Dein Schwedenleuchter gefällt mir sehr gut! Da bist du dann für die Adventzeit schon mal gerüstet!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Susanne,
    Ungeduldig bin ich gar nicht... mir kann es nur ab und an nicht schnell genug gehen, bin halt voller Elan, grins.
    Und Ihr zieht aus dem schönen Schwarzwald weg? Schade wegen der schönen Umgebung, aber ein Anfang steckt immer voller positiver Momente. Mach was raus!
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,
    da kannst Du wohl nur beten: "Lieber Gott gib mir Geduld ............. aber sofort" :-) Spaß beiseite, ich bin schon gespannt zu lesen welche Veränderung es in Deinem Leben gibt.
    Dafür wünsche ich Dir alles Gute
    Myriam

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Susanne...
    danke für den schönen Post
    Veränderungen keder Art hält uns das Leben bereit- und auch wenn du aus dem Schwarzwald wegziehst- du wirst an einem anderen Ort dich bestimmt allen Herausforderungen stellen und dich dann dort auch wieder wohlfühlen
    Habe einen schönen Tag
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susanne,
    ich hab auch keine Geduld, was du ziehst weg aus dem Schwarzwald.
    Aber ein neuer Lebensabschnitt und Veränderungen sind auch spannend und interessant.
    Ja ich hab den September dadurch das mein Mann so lange im Krankenhaus war, fast total verpasst, ist echt irre wie die Zeit verrennt.
    Alles Liebe für dich von Tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susanne
    ach, ich kann Deinen Gemütszustand nur all zu gut verstehen ;-) Bei mir ist "es" ja schon passiert. Es gibt jedoch immer noch Einiges zu tun, bis alles wirklich so ist wie ich es mir vorgestellt habe. Nun, auch wenn die Zeit des Neubeginns und großer Veränderung sehr spannend ist, so ist sie auch sehr sehr anstrengend. Insofern genieße die Zeit vorher. Und da sind doch Vorher/Nachher DIY Projekte gut geeignet dafür. Die Kerzenständer für die Kunstkerzen schauen im Shabby Look wirklich viel besser aus - und auf das Regal bin ich schon gespannt.
    Ich habe mit meiner Mum vor ein paar Jahren (gibt es auch einen Post darüber "Bauernschrank Projekt") meinen schönen Massivholz Bauernschrank von Holznatur in Shabbyweiß geändert. Das Ergebnis war/ist einfach nur genial.
    Es grüßt Dich ganz herzlich
    Lina

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja, Gedul ... die könnte ich auch häufiger gebrauchen ;)
    Hübsch ist Dein Leuchter geworden und ich bin schon sehr gespannt auf die Aufhübschung des Regals. Ich hätte hier dann auch noch ein Bücherregal in Eiche rustikal ;)
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Susanne,
    dein Leuchter ist toll geworden und das Regal sieht weiss bestimmt auch wieder wohnungstauglich aus. Früher hat mir Eiche rustikal mal gefallen, man hat auch mit viel dunklen Möbeln gewohnt...die Zeiten ändern sich...Deinen Ungeduldszustand kann ich gut nachvollziehen...da beruhigt Streichen ungemein. Jetzt hüpfe ich mal zum nächsten Post...da lüftet sich das Geheimnis glaube ich schon etwas...wie ich gesehen habe...

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Ja, Geduld braucht es immer mal im Leben :-)
    Vom Umzug weiß ich ja schon, obwohl ich mir vorstellen kann, dass du auch diesen, deinen Nochküchenfensterblick vermissen wirst - oder ?
    Deine Lilien sind herrlich und auf das Regal bin ich auch schon gespannt.
    :O) .....

    AntwortenLöschen