Sonntag, 30. Oktober 2016

Snoopy's Reise in den schaurig schönen Schwarzwald



Hallo zusammen!🍁

Wir durften dieser Tage einen ganz weltberühmten und bereits viel gereisten Gast in unserem Zuhause im Schwarzwald willkommen heißen.



Snoopy ist nun also nach seiner herrlich musikalischen Reise vor einigen Tagen bei uns wohl behalten angekommen.
Und er kam sogar in einem neuen überaus charmanten Look angereist, eben so wie es sich für einem Hund von Welt gehört.


In seinem Gepäck hatte er ganz viele nette Überraschungen für die hier lebenden Fellkinder und auch für das Frauchen.
Sogar seinen kleinen putzigen Freund hatte er in Begleitung.
Da machten alle zugleich Luftsprünge und danken auch ganz herzlich an dieser Stelle, der lieben Sabine, für das zauberhaften liebevoll zusammengestellten Mitbringsel.


Nach einem Willkommens-Frühstück ging es dann endlich auf die spannende Entdeckungstour.
Herrliches Herbstwetter war erstklassig dazu geeignet die schöne Umgebung zu durchwandern.



Hier im Schwarzwald stehen ja die sehr bekannten Häuser mit dem ganz speziellen Aussehen.
Sie haben meistens ein Walmdach und zuweilen klappert daran sogar die Mühle am rauschenden Bach.



Im Sommer sind die schmucken Holzhäuser über und über mir Blumen geschmückt.
Aber es gibt auch sagenumwobene Häuser an denen vor längerer Zeit ein ganzes Fernsehteam eine Dokumentation drehte.





Vielleicht kann sich der Ein oder Andere von euch daran erinnern:
Von einer Zeitreise mit Familie Boro von "Schwarzwaldhaus1902".
Eine Dokumentation der beliebten Fernsehserie mit vielen Anmerkungen und Fotos. Eine deutsche Familie, ausgewählt aus 700 Bewerbern, die einem Aufruf der ARD folgten und drei Monate auf einem Bauernhof verbrachten, dort lebten und wirtschafteten, als wäre es im Jahre 1902.
Dies ist jedenfalls der Ort an dem diese Familie lebte und arbeitete wie Anno dazumal.




Teilweise war unser Urlaubsgast gar nicht mehr zu bremsen und kletterte sogar einem flinken Eichhörnchen hinterher, oder musste prinzipiell überall hoch hinaus.
Uff...da hatte ich wahrhaft alle Mühe schnell genug hinterher zu kommen.




Klar so eine Wanderung machte nicht nur durstig, sondern auch sehr hungrig.
So machten wir uns gemeinsam auf den steilen Weg und wunderten uns doch sehr über die schaurigen Gestalten, die da unseren Weg gleichsam säumten.



Oben an der Berghütte namens Teufelsgrund angekommen, bot sich uns allerdings dann ein recht schauriger Anblick.
Dies war wohl eindeutig eines dieser Gänsehaut einflössenden Gaststätten mit einer gleichfalls haarsträubenden Speisekarte.



Doch Snoopy ist natürlich neugierig gewesen und kletterte höchst heldenhaft dem schaurigen Engel auf die Schultern.
Doch als er einen Blick in diese düstere Stätte warf, da verließ ihn wohl plötzlich sein Mut, denn er eilte fix wieder hinaus.



Oder war es vielleicht gar nicht die Angst, sondern eher der Duft der leckeren Schwarzwälder Kirschtorte, die bereits Zuhause auf uns wartete???



Spät am Abend kuschelten wir uns dann alle gemeinsam auf unser Sofa.
Denn leider war nun schon wieder der Urlaub im Schwarzwald für unseren lieben Gast zu Ende.
Wir hatten eine wundervolle gemeinsame Zeit zusammen und lassen Snoopy nur sehr ungern wieder abreisen.


Aber auf Snoopy warten ja schon weitere Abenteuer und so macht sich der kleine Kerl auch schon wieder auf seinen Weg.

Wenn ihr den lieben Gast auch einmal bei euch Zuhause haben möchtet um ihm von eurer tollen Umgebung zu zeigen, dann schickt doch bitte eine Einladung an:
(tierische basteleien@web.de)
Dort findet ihr auch die überaus interessante Reiseroute von Snoopy 😉

Wir aus dem Hause Amaranth wünschen jedenfalls:

Gute Reise, lieber Snoopy!🍁

Kommentare:

  1. Liebe Susanne,
    oh, nun ist der kleine Snoopy bei euch im Schwarzwald gelandet - wie schön!Er hat bei dir ja eine Menge erlebt. Diese wunderschönen Schwarzwaldhäuser sind ein Traum. Bin gespannt wohin der kleine Racker als nächstes reist;)!
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja mal gespannt, wo Snoopy sich noch überall rumtreibt.
    Nun also bei Euch im schönen Schwarzwald, der heute aber eher gruselig daherkommt.
    Einen tollen Spaziergang habt Ihr gemacht.
    Nun wünsche ich Snoopy eine gute Reise und Dir einen kuscheligen Abend,
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne,
    ich freue mich sehr das Snoopy so einen erlebnisreichen Urlaub bei euch hatte. Einen schönen Ausflug habt ihr mit ihm gemacht, wobei wohl der gruselige Teufelsgrund bestimmt der Höhepunkt war. Snoopy auf dem Gerippe ist der Knaller. Auch deine Fellnasen waren soooo lieb zu ihm. Vielen Dank das du den Spaß mitgemacht hast. Snoopy hat es bei euch ganz bestimmt sehr gefallen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,
    ein wirklich schöner und lustiger Post!
    Danke, daß Ihr und Snoopy und auf Euren Spaziergang mirgenommen habt :-)
    Die Speisekarte finde ich auch nicht so einladend - ein Stück Torte hätte ich aber auch genommen.
    Ganz liebe GRüße Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susanne, diese Speisekarte ist ja Grusel pur! Da hätte ich gleich nichts bestellen können...
    Dass Snoopy nun bei Euch ist, finde ich ganz besonders schön!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Da habt ihr dem kleinen Gast ja viel schönes gezeigt! Aber ehrlich- von den gruseligem Essen hätte ich auch nix probiert:-)
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,
    ach wie schön, Snoopy war jetzt auch bei euch, da musstet ihr aber lange warten bis es nun soweit war, irre was der süße Hund rum kommt und wohin überall, ich war noch nie im Schwarzwald und Snoopy konnte da nun hin, du hast das toll erzählt und superschön bebildert, da hat er wirklich viel erlebt und in dieser Gruselhütte im Teufelsgrund hätte es mir auch gefallen und ich hätte Abgehackte gegessen ;-), da hatte der Snoopy echt eine tolle Zeit und die Mitbringsel sind ja auch klasse, wer hat den Freund gehäkelt das ist ja süß, muss ich gleich mal gucken wo Snoopy vorher war, das hab ich irgendwie verpasst.
    Liebe Grüße und happy Halloween vom Reserl

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Susanne,
    das ist ein sehr schön geschriebener Artikel, sicher beflügelt ein solch berühmter Gast. Bei uns wohnt ein Snoopy übrigens dauerhaft, er ist vor acht Jahren eingezogen und geblieben. Allerdings ähnelt er mehr einem West Highlandterrier als dem berühmten Snoopy. Aber wir lieben ihn alle.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  9. Moin liebe Susanne,
    Mensch, da ist Snoopy aber schon ordentlich rumgekommen und hat sich ja offensichtlich auch mit den anderen Fellträgern gut verstanden, hihi.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und hoffentlich vermisst Du Snoopy nicht all zu sehr.
    Liebe Grüße
    Lotte

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susanne,
    was für ein fröhlicher Gast bei Dir zuhause. Und die netten Geschenke für die Fellteile. Sehr spannend war Deine Erzählung und der Snoopy war schon ganz mutig.
    Das mit der Familie in Schwarzwaldhaus habe ich nicht gesehen, ich wollte habe die Werbung gesehen. Und dann doch verpasst. Egal, ich kann mir vorstellen das das Leben früher nicht leicht war. Die Landschaft ist so wunderschön, wo Du wohnst. Das ist schon jeden Tag ein bisschen Urlaub, oder.
    Ich bin ja nicht so der Geisterfan.....heute müssen wir die Klingel von der Haustüre abstellen. Da bei uns immer so viele Kinder nach Süßen und Sauren fragen.
    Sorry liebe Kinder aber da mache ich nicht mit.
    Schöne Zeit wünsche ich Dir lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  11. Soso liebe Susanne,
    bei dir war Snoopy jetzt auch zu Gast. Kommt ganz schön rum der kleine Mann.
    Der Schwarzwald hat sich aber ganz schön gruselig präsentiert - lach.
    Ich bin gespannt, wo Snoopy als Nächstes auftaucht.

    glg Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Mensch, da hat der kleine Snoopy ja richtig was erlebt und dich ordentlich auf Trab gehalten. Dass er sich in die Gruselhöhle getraut hat, uaaahhh! Ich wäre da nicht rein, hihi!
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, im Schwarzwald ist es einfach schön! Wo wohnst du? Wiesental? Ich wohne auch in dieser Gegend Titisee! LG Maria

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin begeister!
    Liebes wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  15. hach Snoopy..
    sieht aus als hätte er eine tolle Zeit bei euch gehabt
    und er hat viel gesehen..
    danke fürs Zeigen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Susanne,
    was für ein fröhlicher Gast bei Dir daheim. Und die netten Geschenke für die Fellteile. Ich bin begeistert
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Susanne,
    das hätte ich jetzt nicht gedacht, das der Snoopy so mutig ist!
    Ganz viel erlebt hat er im Schwarzwald und ganz bestimmt hat es ihm wuffig gut gefallen bei dir? Mutig ist er ja auch, der kleine Kerl, zeigt keine Scheu vor Monsterkürbissen und Gespenstern, wow! Jetzt habe ich bemerkt, das euer Besucher ein schwarzes Jäckchen trägt (nun ja, wir haben Herbst), da muss ich nun schnellstens einmal nachforschen, wer ihm das verpasst hat?
    Der Snoopy mag Kirschtorte, wenn ich das schon bei seinem Besuch bei mir geahnt hätte... (Hihi)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Susanne,

    da war der Snoopy bei dir ja richtig mutig, sich so auf den gruseligen Engel zu setzen...uh......, schön das euch meine Mitgebsel gefallen haben und das der Snoopy bei euch soo viel erlebt hat.
    Ganz liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  19. Toll was Snoopy so alles im Schwarzwald entdecken durfte.
    Ich denke mal Halloween war da was ganz außergewöhnliches, was er so schnell nicht vergessen wird

    lg gabi& dina

    AntwortenLöschen
  20. Ach Susanne, das ist ja ein süßer Post geworden. Soso, der Snoopy hat nun auf seiner langen Reise einen Reisebegleiter.Ja, und chic sieht er ja sowieso schon aus nachdem die Bine ihn so schön ausgestattet hat. Ja, das Schwarzwaldhaus an diese Serie kann ich mich auch noch erinnern. Wie schön, dass Du auch ein Foto von Dir und dem Snoopy mit eingefügt hast ♥. Ich bin echt gespannt wann seine Sommerreise enden wird, vielleicht ist er ja sogar noch an Weihnachten unterwegs :-)), herrlich!!

    Herzlichste Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Susanne,
    ihr habt dem niedlichen Weltenbummler ja allerhand geboten. Und das auch noch bei herrlichem Sonnenschein (ist momentan Mangelware hier, deshalb betone ich es *zwinker*). So schöne, interessante, manchmal etwas gruselige und auch berühmte Stellen habt ihr aufgesucht. Ich war aber heilfroh, das euer kleiner Gast dann lieber weiterwollte und wir die Berghütte nicht weiter erkundet haben *lach*. Deine Fellkinder waren um einiges kuscheliger als die übriggebliebenen Engelsreste und die Torte wesentlich ansprechender als Fingergeschnetzeltes und Hautfetzen *schüttel*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen