Sonntag, 30. Oktober 2016

Snoopy's Reise in den schaurig schönen Schwarzwald



Hallo zusammen!🍁

Wir durften dieser Tage einen ganz weltberühmten und bereits viel gereisten Gast in unserem Zuhause im Schwarzwald willkommen heißen.



Snoopy ist nun also nach seiner herrlich musikalischen Reise vor einigen Tagen bei uns wohl behalten angekommen.
Und er kam sogar in einem neuen überaus charmanten Look angereist, eben so wie es sich für einem Hund von Welt gehört.


In seinem Gepäck hatte er ganz viele nette Überraschungen für die hier lebenden Fellkinder und auch für das Frauchen.
Sogar seinen kleinen putzigen Freund hatte er in Begleitung.
Da machten alle zugleich Luftsprünge und danken auch ganz herzlich an dieser Stelle, der lieben Sabine, für das zauberhaften liebevoll zusammengestellten Mitbringsel.


Nach einem Willkommens-Frühstück ging es dann endlich auf die spannende Entdeckungstour.
Herrliches Herbstwetter war erstklassig dazu geeignet die schöne Umgebung zu durchwandern.



Hier im Schwarzwald stehen ja die sehr bekannten Häuser mit dem ganz speziellen Aussehen.
Sie haben meistens ein Walmdach und zuweilen klappert daran sogar die Mühle am rauschenden Bach.



Im Sommer sind die schmucken Holzhäuser über und über mir Blumen geschmückt.
Aber es gibt auch sagenumwobene Häuser an denen vor längerer Zeit ein ganzes Fernsehteam eine Dokumentation drehte.





Vielleicht kann sich der Ein oder Andere von euch daran erinnern:
Von einer Zeitreise mit Familie Boro von "Schwarzwaldhaus1902".
Eine Dokumentation der beliebten Fernsehserie mit vielen Anmerkungen und Fotos. Eine deutsche Familie, ausgewählt aus 700 Bewerbern, die einem Aufruf der ARD folgten und drei Monate auf einem Bauernhof verbrachten, dort lebten und wirtschafteten, als wäre es im Jahre 1902.
Dies ist jedenfalls der Ort an dem diese Familie lebte und arbeitete wie Anno dazumal.




Teilweise war unser Urlaubsgast gar nicht mehr zu bremsen und kletterte sogar einem flinken Eichhörnchen hinterher, oder musste prinzipiell überall hoch hinaus.
Uff...da hatte ich wahrhaft alle Mühe schnell genug hinterher zu kommen.




Klar so eine Wanderung machte nicht nur durstig, sondern auch sehr hungrig.
So machten wir uns gemeinsam auf den steilen Weg und wunderten uns doch sehr über die schaurigen Gestalten, die da unseren Weg gleichsam säumten.



Oben an der Berghütte namens Teufelsgrund angekommen, bot sich uns allerdings dann ein recht schauriger Anblick.
Dies war wohl eindeutig eines dieser Gänsehaut einflössenden Gaststätten mit einer gleichfalls haarsträubenden Speisekarte.



Doch Snoopy ist natürlich neugierig gewesen und kletterte höchst heldenhaft dem schaurigen Engel auf die Schultern.
Doch als er einen Blick in diese düstere Stätte warf, da verließ ihn wohl plötzlich sein Mut, denn er eilte fix wieder hinaus.



Oder war es vielleicht gar nicht die Angst, sondern eher der Duft der leckeren Schwarzwälder Kirschtorte, die bereits Zuhause auf uns wartete???



Spät am Abend kuschelten wir uns dann alle gemeinsam auf unser Sofa.
Denn leider war nun schon wieder der Urlaub im Schwarzwald für unseren lieben Gast zu Ende.
Wir hatten eine wundervolle gemeinsame Zeit zusammen und lassen Snoopy nur sehr ungern wieder abreisen.


Aber auf Snoopy warten ja schon weitere Abenteuer und so macht sich der kleine Kerl auch schon wieder auf seinen Weg.

Wenn ihr den lieben Gast auch einmal bei euch Zuhause haben möchtet um ihm von eurer tollen Umgebung zu zeigen, dann schickt doch bitte eine Einladung an:
(tierische basteleien@web.de)
Dort findet ihr auch die überaus interessante Reiseroute von Snoopy 😉

Wir aus dem Hause Amaranth wünschen jedenfalls:

Gute Reise, lieber Snoopy!🍁

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Halbes Jahrhundert



 Vierzig Jahre
sind das Alter der Jugend,
Fünfzig
die Jugend des Alters.

(Victor Hugo)

💗💗💗💗💗

Hallo ihr Lieben! 

Finde diesen Spruch einfach genial, denn es klingt doch richtig klasse noch immer jung zu sein, wenn auch nur unter den Älteren.


So kams und eines Morgens hing diese hübsche Wimpelkette an unserer Wohnungstür.
Ich hatte es geschafft und wurde tatsächlich ein halbes Jahrhundert alt.


Zu diesem besonderen Ehrentag bekam ich selbstverständlich recht viele Glückwünsche und das ein oder andere liebevolle Päckchen kam auch noch ins Haus geflattert. 
Die zauberhafte Wimpelkette und das selbstgemachte chice Einkaufsnetz mitsamt der netten Geburtstagskarte, bekam ich von der liebe Elma (*Elborgi*) zugeschickt.
Ich hab mich unendlich darüber gefreut.

💗Nochmal ganz herzlichen Dank
 für die schöne Überraschung, 
liebe Elma! 💗


Auch dieses wundervolle Geschenk hab ich auspacken dürfen.
Dieses anregende Dekobuch von JDL stand schon einige Zeit auf meiner Wunschliste und zum Relaxen liege ich unendlich gerne in der Badewanne.
Das weiß die liebe Ursula (*Fundstücke mit Stil*) natürlich über mich und hat an alles gedacht um mich zu verwöhnen.

💗So möchte ich mich an dieser Stelle nochmal recht herzlich
 bei dir, liebe Ursula bedanken!💗


Mein geliebter Shabby Fensterrahmen bekam zum Geburtstag einen herbstlichen Look verabreicht.
Habe ein paar Zinnblätter aus der letztjährigen Dekoration in die Farbe schwarz getaucht und das reizende antike Zifferblatt (ebenfalls ein Geschenk von Ursula) dazwischen geschmückt.
Inzwischen ist es wieder recht früh Dunkel, daher leuchten in unserem Zuhause auch wieder ein paar Lichtchen mehr.


Macht es euch genauso kuschelig und gemütlich und genießt wie ich das schöne Leben!

Denn mit der jugendlichen Fünfzig gibt es schließlich noch ganz viel Neues und Schönes zu entdecken...

~Susanne~

Samstag, 8. Oktober 2016

Oktober Shelfie feiert Hochzeit


~Ihr Lieben!~

Im Monat Oktober wird das Shelfie dieses Mal von unserer Hochzeit getragen.
Denn wir haben uns vor nur wenigen Tagen getraut.


Eine zauberhafte Hochzeitskerze erstrahlte während der ganzen Zeremonie unserer Trauung.
Sie wurde von der Mutter einer Freundin selbstgemacht und wird zukünftig nur noch an unserem jährlichen Hochzeitstag wieder angezündet.


Dieser zarte Brautstrauß habe ich mir vor einigen Wochen selbst herausgesucht.
Ich mag unendlich gerne weiße Perlen und vor allem kleine weiße Rosen.


An den langen feinen Bänder sind auch zwei Ringe ebenfalls aus weißen Perlen angeknüpft.
Ebenso funkeln zwei silberne Herzen und auch ein paar vereinzelte Strasssteinchen zwischen den Blüten hervor.





Der wundervolle Tag unserer Hochzeit wird uns nun auf Ewig in schönster Erinnerung bleiben.


Mit dem hübschen Ansteckröschen des Bräutigams in Begleitung unserer Eheringe, verabschiede ich mich auch schon wieder und wünsche euch eine wundervolle Zeit!

~Susanne~